Neben Berlin war Frankfurt die Techno-Hauptstadt Deutschlands. Daran sind sicherlich einige der großen DJs nicht unbeteiligt, doch vor allem gab es in Frankfurt zwei Orte an denen Techno nicht nur gefeiert wurde, sondern gegründet.

Das Omen und der Godfather of Techno

Das Omen war 10 Jahre lang die erste Adresse für technoide Nachtschwärmer aus ganz Deutschland. Frankfurts bekanntester Club hatte auch die besten Techno-DJs der Welt im Programm, allen voran Sven Väth. Der Godfather of Techno oder liebevoller Babba genannt war Miteigentümer des Omen und gehört heute zu den altgedienten DJs. Seine Arbeitszeit im Omen ging nicht selten von abends bis in den nächsten Mittag.

Die Mitbegründer des Techno

Neben Babba Väth gab es aber noch einige DJ-Kollegen, die das Omen zu einem der weltweit bekanntesten Technoclubs gemacht haben. Gayle San, Chris Liebing, Carl Cox und Jeff Mills waren im Omen gern gehörte Gäste. Toni Rios, Frank Lorber und Ulli Brenner gehörten zum Inventar und DJ Dag hat die Afterhour gerne mal in den späten Nachmittag verlegt. Langes Tanzvermögen war an einem Wochenende im Omen Pflicht.

Die Mutter aller Großraumdiskotheken

Techno hat sich nicht auf Frankfurts City beschränkt. Ganz in der Nähe gab es harte Konkurrenz. Die Mutter der Großraumdiskotheken war an einem ungewöhnlichen Ort zu finden. Im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens. Die Rede ist vom unvergessenen Dorian Gray. Große Namen wie Talla 2XLC, Mark Spoon, Pascal FEOS, Andy Düx, DJ Taucher, Tom Wax, DJ Dag und Torsten Fenslau sind von 1978 bis 2000 an den heiligen Tellern gewesen. Und logisch, Sven Väth. Auch als Miteigentümer des Omen durfte er in der Legende deutscher Diskogeschichte nicht fehlen.

HR3 Clubnight und der Hessentag

Die beiden Clubs und ihre DJs waren unter Ravern weltbekannt. Die HR3 Clubnight und der Hessentag haben Techno massentauglich gemacht. Durch das bundesweit ausgestrahlte Radioprogramm und die Mega-Veranstaltung mit Millionenpublikum erreichte die Musik mehr als nur ein paar technoide Nachteulen. Techno eroberte aus Frankfurt die ganze Welt.